Buch Thomas Grüter
Veröffentlichungen und Projekte

Übersicht

Wennn Sie auf die Überschrift oder auf das kleine Bild klicken, kommen Sie zu der ausführlichen Buchbeschreibung.

Offline!

Das unvermeidliche Ende des Internets und der Untergang der Informationsgesellschaft

September 2013

Faszination Apokalypse

Mythen und Theorien vom Untergang der Welt

November 2011

Klüger als wir?

Auf dem Weg zur Hyperintelligenz

September 2011

Magisches Denken

Wie es entsteht und wie es uns beeinflusst

Februar 2010

Freimaurer, Illuminaten und andere Verschwörer

Wie Verschwörungstheorien funktionieren

4. Taschenbuchauflage März 2015


 
 

Offline!

Das unvermeidliche Ende des Internets und der Untergang der Informationsgesellschaft

Thesenpapier

Das Internet ist lange nicht so robust wie die meisten Menschen denken

Verlagstext:

Noch in diesem Jahrhundert wird die Informationsgesellschaft zusammenbrechen, weil die globalen Informationsnetze zerreißen werden. Das ist die provozierende These des Wissenschaftlers und Sachbuchautors Thomas Grüter. Das Internet sieht aus wie eine wunderbare neue Welt, in der Entfernungen keine Rolle spielen, Freunde immer ansprechbar sind und alles Wissen der Menschheit stets zur Verfügung steht. Tatsächlich ist das Internet eine künstliche Struktur, die mit immens hohem Aufwand in Betrieb gehalten wird. Dennoch vertrauen wir dieser störanfälligen Schöpfung unsere wichtigsten Schätze an: all unser gesammeltes Wissen und die Steuerung der Infrastrukturen, die uns am Leben erhalten. Der Autor weist schlüssig nach, dass

  • die Informationsgesellschaft kritisch vom Internet abhängt,
  • die Funktion des Internets in wenigen Jahrzehnten akut gefährdet ist,
  • technische Infrastrukturen wie Stromleitungen und Kommunikationsnetze vom Verfall bedroht sind,
  • zwischen den Versorgungssystemen immer mehr tückische Kreuzabhängigkeiten entstehen,
  • Weltfrieden und Welthandel brüchig sind,
  • der Untergang der Informationsgesellschaft fast unvermeidlich ist.

Undenkbar? Unser größter Fehler wäre, uns in falscher Sicherheit zu wiegen. Wir müssen handeln. Das Buch zeigt auf, welche Alternativen uns bleiben.

Gebundene Ausgabe: 288 Seiten
Springer Spektrum, Heidelberg, 1. Auflage September 2013
ISBN-13: 978-3-642-37736-5

Pressestimmen

Link zur Vorstellung des Buchs auf Welt.de
     Welt online, 5.12.2013

Interview zum Buch
     n-tv, 11.12.2013

  Noch in diesem Jahrhundert wird die Informationsgesellschaft zusammenbrechen, weil die globalen Informationsnetze zerreißen. Diese provozierende These vertritt der Wissenschaftler und Sachbuchautor Thomas Grüter.
  Kernpunkt dieser These ist – vereinfacht dargestellt –, dass sich die technische Infra­struktur, die zum Erhalt des Internets nötig ist, also etwa die Stromversorgung, nur mit großem Aufwand am Leben halten lässt. Störungen, zum Beispiel hervorgerufen durch Veränderungen des Klimas oder regionale Konflikte, können schnell zu einem Ausfall des Systems führen. Dabei verzichtet Grüter auf Panikmache oder eine reißerische Darstellung.
  Auch wenn man dem Autor nicht bei allen seinen Schlüssen folgen mag, macht das Buch nachdenklich und schafft ein Problembewusstsein für die Anfälligkeit unserer komplexen Informationsgesellschaft.
    Maschinenmarkt.de (Vogel Business Media), 16.1.2014

... Thomas Grüter liefert Fakten und Argumente, die zu denken geben. Der Erkenntnisgewinn dieses Buches wird durch die sehr plastische Darstellung gefördert. Das Buch wird allen empfohlen, die eine alternative Sicht auf die Entwicklung von Technologie und Gesellschaft gewinnen wollen, insbesondere den Entscheidungsträgern.
(Link zur vollständigen Rezension)
     Schweizer Radio und Fernsehen (SRF), 3.7.2014



Faszination Apokalypse

Mythen und Theorien vom Untergang der Welt

Kommentiertes Kapitelverzeichnis

Was Religionen und Naturwissenschaften über den Untergang der Menschen, der Erde und des Universums sagen.

Verlagstext:

Schon immer haben die Menschen geglaubt, dass es mit der Welt irgendwann zu Ende geht. Kriege, Kometen, Seuchen und Hungersnöte galten in früheren Zeiten als sichere Zeichen des bevorstehenden Weltuntergangs. Und seit unser Planet als begrenzter Raum wahrgenommen wird, fürchten die Menschen, dass die Erde auch auf ganz weltliche Weise zerstört werden könnte. Bis heute beeinflussen Weltuntergangsszenarien die praktische Politik. All diese Aspekte des Weltendes untersucht Thomas Grüter in seinem neuen Buch. Dabei beleuchtet er auch die psychologischen Hintergründe und analysiert die aktuellen Endzeitideen.


 

Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
Scherz Verlag, Frankfurt, 1. Auflage November 2011
ISBN-13: 978-3502151920

Polnische Übesetzung:

Fascynująca Apokalipsa
 
Verlag Bellona, November 2013
EAN: 9788311130043


 
 

Pressestimmen

Der Mediziner und Autor Thomas Grüter bietet einen umfassenden Überblick über die Endzeitmythen und -legenden von Völkern und Religionen.
     Psychologie heute, 12/2012



Klüger als wir?

Auf dem Weg zur Hyperintelligenz

Kommentiertes Kapitelverzeichnis

Können Menschen ihre Intelligenz schon heute mit technischen oder chemischen Mitteln deutlich steigern?

Verlagstext:

Mit Hirndoping zum Erfolg? Brauchen wir — in einer immer komplexeren Welt — intelligentere Menschen? Und wie wäre dies zu erreichen? Mit Pillen, die dauerhaft Aufmerksamkeit und Konzentration steigern? Mit genetischen Manipulationen, die nachhaltig die geistigen Fähigkeiten unserer Nachkommen verbessern? Mit hochentwickelten technischen Hilfsmitteln wie Gehirn-Computer-Schnittstellen? „Neuro-Enhancement” heißt das Zauberwort auf dem Weg zur Hyper­intelligenz. Aber was ist dran an den Visionen und Versprechungen seiner Befürworter? Und grundlegender: Wie ist Intelligenz eigentlich definiert? Bekommen wir überhaupt zu fassen, was wir da steigern wollen? Thomas Grüter ist diesen Fragen mit kritischem Blick nachgegangen. Er beschreibt, was wir heute über die menschliche Intelligenz wissen und wo die Perspektiven und Grenzen einer pharma­kologischen, genetischen oder technischen Optimierung unserer kognitiven Leistungen liegen. Ein Blick auf die Forschung zur Künstlichen Intelligenz (KI) und auf die futuristische Vision eines Mind-Uploads rundet das hochaktuelle und spannende Buch ab.

Gebundene Ausgabe: 350 Seiten
Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg, 1. Auflage September 2011
ISBN-13: 978-3827426482

Pressestimmen

Interview zum Buch mit Johannes Pernsteiner von der Presseagentur Pressetext      Pressetext 29.11.2011

Das ferne Ziel einer künstlich gesteigerten Intelligenz ist ... bis auf weiteres unerreichbar. Selbst wenn es eines Tages gelingen sollte, dem Gehirn ungeahnte Leistungen abzuverlangen, wäre das Ergebnis nicht unbedingt anstrebenswert, ja es könnte sogar gefährliche Entwicklungen nach sich ziehen. So die vereinfachte Konsequenz des Arztes und Hirnforschers Thomas Grüter in seiner ebenso spannend wie lehrreich aufbereiteten Zusammenschau wissenschaftlicher Erkenntnisse zum Thema Intelligenz.
     Westfälische Nachrichten, Münster 2.3.2012

Sachlich und kritisch arbeitet er [der Autor] die Fragen ab, die der Laie den Intelligenzforschern stellt. Unterbrochen wird der Text durch Erklärungen, die ausreichend Hintergrundwissen liefern, und durch unterhaltsame Kurzgeschichten. Sie machen klar, wie die Vorstellungen einiger Forscher das Leben jedes einzelnen veränderten, würden sie irgendwann tatsächlich Realität ...
Immer wieder bezieht der Autor unmissverständlich Stellung. Und zum Ende jedes Kapitels liefert er noch einmal eine kurze Zusammenfassung. So ist ein informatives, verständliches und zugleich unterhaltsames Buch entstanden.
     Deutschlandradio Kultur 29.1.2012, vollständige Rezension

Im Lauf der Buchlektüre schrumpft die vermeintliche Hyperintelligenz zu nicht viel mehr als Sciencefiction. Dass über derlei Verheißungen dennoch so viel geschrieben und nachgedacht wird, wirft die Frage auf, warum uns Intelligenz überhaupt als ein so erstrebenswertes Gut, ja als Heilsbringer schlechthin erscheint. Vielleicht brauchen wir, wie Grüter am Ende treffend bemerkt, statt eines IQ, der durch die Decke schießt, ja vielmehr Vernunft, Gelassenheit, Weisheit und Augenmaß.
     Gehirn & Geist 01-02/2012

[Der Autor] diskutiert diverse Modelle, setzt sich mit Intelligenztests auseinander, weist auf den Unterschied von Bildung und Intelligenz hin und stellt u.A. die anatomischen und funktionellen Grundlagen der Intelligenz vor, wobei er auch die künstliche Intelligenz eingehend mitberücksichtigt und sich auf Psychologen, Soziologen und andere Wissenschaftler beruft. Das alles geschieht gründlich, ausführlich und sehr verständlich.
     ekz Bibliotheksservice



Magisches Denken

Wie es entsteht und wie es uns beeinflusst

Kommentiertes Kapitelverzeichnis

Dieses Buch erklärt, warum Menschen nicht immer logisch denken und warum magische Zusammenhänge auf den ersten Blick plausibel erscheinen.

Verlagstext:

Magie regiert die Welt, die Vernunft hat das Nachsehen. Auch zweihundert Jahre nach der Aufklärung ist magisches Denken überall verbreitet. So glauben mehr als zwei Drittel der Deutschen an gute und böse Vorzeichen. Kein Wunder: Für unser Gehirn sind magische Vorgänge ebenso plausibel wie solche, die mit den Mitteln der Wissenschaft in der Natur zu beobachten sind. Nicht nur Wunderheiler und Esoteriker bedienen sich des Glaubens an Magie, auch Religion und Magie sind eng verknüpft, und selbst Medizin und Wissenschaft sind nicht frei von magischem Denken. Woher das magische Denken kommt, welche Auswirkungen es hat und warum es sich so hartnäckig hält, zeigt Thomas Grüter kritisch und anschaulich anhand vieler Beispiele.


 

Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
Scherz Verlag, Frankfurt, 1. Auflage Februar 2010
ISBN-13: 978-3502151586

Pressestimmen

Beleuchtet werden nicht nur die Denkprozesse hinter magischen, esoterischen und religiösen Ideen. Grüter weist anhand aussagekräftiger Beispiele nach, welchen Einfluss magisches Denken in vielen gesellschaftlichen Bereichen ausübt - in der Medizin, in der Wirtschaft, in der Politik, selbst in der Wissenschaft und im Recht.
     Westfälische Nachrichten, 17.2.2010

Grüter lässt schon auf den ersten Seiten seines Buches deutlich werden, dass er Partei ergreifen will: für Vernunft und Wissenschaft ... Seine weitgespannte Darstellung der verschiedensten Spielarten magischen Denkens ist fast immer wohlfundiert und oft amüsant, zumal der Autor in einer knappen und anschaulichen Art argumentiert ... überaus lesenswert.
     Psychologie heute, 8/2010



Freimaurer, Illuminaten und andere Verschwörer

Wie Verschwörungstheorien funktionieren

Diesem Buch erklärt die Ursachen und den Aufbau von Verschwörungstheorien. Obwohl Verschwörungstheorien nahezu allgegenwärtig sind, gibt es nur wenig Untersuchungen über die psychologischen Hintergründe.

Kommentiertes Kapitelverzeichnis

Klappentext:

Hat es die mysteriösen Illuminaten wirklich gegeben? Existieren sie vielleicht noch immer? Welche Geheimnisse hüten die Freimaurer? Oder die Jesuiten? Warum fasziniert uns die Vorstellung von machtvollen verborgenen Gemeinschaften? Diesen und weiteren Fragen rund um Verschwörungen und ihre Theorien geht der Wissenschaftsautor Thomas Grüter auf den Grund. Nach der Lektüre dieses Buches werden Sie wissen, warum sich manche Verschwörungstheorien hartnäckig halten, welche Rolle Vorurteile spielen und wie sie gezielt für bestimmte Zwecke ausgenutzt werden. Das Buch enthüllt die Tricks von Autoren wie Dan Brown oder Erich von Däniken und zeigt Ihnen, wie Sie selbst eine erfolgreiche Verschwörungstheorie schreiben können. Aktuelle Themen wie der Irakkrieg und die Spekulationen zum Attentat auf das World Trade Center kommen ebenfalls nicht zu kurz. Ein spannend und lebendig geschriebenes Buch mit einer Fülle von Informationen für all diejenigen, die solche Theorien durchschauen wollen.


Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
Scherz Verlag, Frankfurt,
  1. Auflage September 2006
ISBN-13: 978-3502150473

Broschiert: 320 Seiten
Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt,
  1. Auflage Juli 2008
  2. Auflage März 2010
  3. Auflage September 2011
  4. Auflage März 2015
ISBN-13: 978-3596170401

Pressestimmen

Ein kluger Blick hinter die Kulissen der Intrige
     Gehirn & Geist, Oktober 2006

Allein schon der Titel dürfte aufgrund der aktuellen Thematik für Furore sorgen, der Inhalt fesselt den Leser geradezu: Auf mehr als 300 Seiten enthüllt der Roxeler den Mythos wirklicher und vermeintlicher Verschwörungstheorien.
     Westfälische Nachrichten, 22.9.2006

Eine ebenso lehrreiche wie spannende Lektüre für lange, dunkle Winterabende.
     Landshuter Zeitung, 3.1.2007

Eine Anleitung zur Entwicklung einer eigenen Verschwörungstheorie liefert Thomas Grüter. Er nimmt Verschwörungen und Verschwörungstheorien und will zeigen, wie sie funktionieren. Aber, und das macht das Buch angenehm zu lesen, er will das so spielerisch tun, wie es eben möglich ist.
     Deutschland Radio, 27.12.2006

So gar nicht dröge zusammengestellt und aufbereitet, macht das Lesen von wissenschaftlicher Literatur einfach ganz viel Spaß.
     Emsdettener Volkszeitung, 29.11.2006

Weitere Seiten siehe Seitenübersicht Nach oben
 
Gestaltung und Texte: Dr. Thomas Grüter, wenn nicht ausdrücklich anders angegeben.
Die Vervielfältigung von Inhalten dieser Webseiten bedarf der ausdrücklichen Zustimmung der jeweiligen Verfasser.